Kohleanzünder

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11

Naturkohle wird von dein meisten Shisha-Rauchern bevorzugt. Sie ist geschmacksneutral, glüht lange gleichmäßig. Um aber die Kohle verwenden zu können, braucht ihr erstmal einen Kohleanzünder. Achtet hier auf die Feinheiten und was ihr genau braucht.
Wenn ihr noch Anfänger seid und noch nicht so genau wisst, ob ihr länger beim Shisha rauchen bleibt, könnt ihr ein günstiges Modell wie die Smokah Heizplatte 500W nehmen. Die Heizplatte ist offen, über der Heizspirale ist zwar noch ein Gitter, auf das ihr die Kohlen legt, aber bei der Handhabung müsst ihr vorsichtig sein. Da die Hitze nur von unten kommt, müsst ihr die Kohlen ab und zu wenden, damit sie gleichmäßig durchglühen. Dazu nehmt ihr einfach eine Kohlezange. Achtet dabei darauf, dass ihr die Kohlestücke wieder gut auf das Gitter legt. Wenn sie runterfällt, könnte es zu Problemen kommen, da die Kohle ja schon zum Teil angezündet ist.

Besser eignen sich die etwas teureren Modelle wie der Diamond Hookah Zylinder oder der smoke2u Toaster. Hier werden die Kohlestücke in einem Zylinder untergebracht und von allen Seiten (außer oben) gleichzeitig befeuert. Dadurch wird die Kohle schneller heiß und ist eher einsatzbereit. Außerdem könnt ihr in den Zylindern mehr Kohle unterbringen, so dass ihr auch mehrere Shishaköpfe gleichzeitig vorbereiten könnt. Bei den Heizplatten reicht die Kohle meist nur für einen Kopf, da ist ca. 5 Kohlestücke vorbereiten könnt und für einen ordentlichen Kopf schon 3 Stücke vorhanden sein sollten.
Wollen Sie tolle Aktionen per Pushnachricht erhalten?
Bitte folgen Sie folgenden Anweisungen um Benachrichtungen zu aktivieren: